FL-Cup – Auch wenn sich der FC Triesenberg am Ende in der ersten Cuprunde gegen den USV II mit 0:3 in der Verlängerung geschlagen geben musste, hielt man lange Zeit gut dagegen. Der Viertligist machte zwar das Spiel, doch die Abwehrreihen der Bärger, allen voran Torhüter P. Schädler, konnten sie 100 Minuten nicht bezwingen – erst dann fiel der Führungstreffer. Doch die Elf von Marco Beck kämpfte auch danach weiter! Etwas kurios wurde es dann in der 116. Minute, als die Lichtanlage im Sportpark nicht mehr wollte. Nach 15 Minuten Pause gings weiter. Und der USV erzielte noch die Tore zwei und drei. Dabei muss gesagt werden, dass das dritte Tor nicht zählen hätte dürfen. Der Unparteiische entschied auf Freistoss für den FCT, änderte seine Meinung dann anscheinend kurz darauf ohne dass es die Bärger mitbekamen. Entgegen aller Fairplay-Regeln machten die USVler nicht lange, nutzten die Situation aus und erzielten den 3:0-Endstand.

 

USV II – FC Triesenberg II, 3:0 n.V.
FC Triesenberg: P. Schädler;R. Kindle (30. P. Sele) Cortese, R. Schädler; R. Sele (55. Beck), Sprenger; T. Schädler (65. Mettler), Moser, P. Kindle; T. Eberle, Gassner.
Tore: 100. 1:0, 117. 2:0, 119. 3:0.